Ursprünglich wurde Nikolai Menzel Physiotherapeut. Nach Abschluss dieser grundlegenden Ausbildung studierte er berufsbegleitend Osteopathie (DIU/OSD) und ist heute anerkanntes Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (e. V.). Um osteopathische Medizin eigenverantwortlich und von Rechts wegen legal ausüben zu können, legte er ebenfalls die Heilpraktikerprüfung vor dem Gesundheitsamt in Hannover ab. 

Nikolai Menzel ist verheiratet und Vater von drei Mädchen. Seit 2004 arbeitet er in eigener Praxis in der Hansestadt Lüneburg. Er praktiziert den klassischen Ansatzwie er im 19. Jahrhundert in den USA entwickelt wurde und hat postgraduierte Weiterbildungen am renommierten Institut für klassische Osteopathie in England absolviert. Er wendet in seiner Praxis schwerpunktmäßig die Technik des Total Body Adjustment nach John Wernham an.

 

Nikolai Menzel ordinierte als Mönch der Sōtō-Linie (Zen-Buddhismus) nach langjähriger Praxis - verließ den Orden nach einigen Jahren jedoch wieder. Praxis und Geist des Sōtō-Zen prägen ihn tief und bilden, trotz inhaltlicher Distanzierungen, eine spirituelle Basis in seinem Leben.

Momentan studiert Nikolai Menzel nebenberuflich Philosophie an der staatlichen FernUniversität in Hagen und nimmt außerdem am aktuellen Bildungsgang des Berufsverbandes für Philosophische Praxis teil. In Abgrenzung zur einseitig störungsbasierten und zunehmend physikalistischen Denkweise der Medizinwissenschaft und Psychologie, gilt sein philosophisches Interesse vor allem der Frage nach dem Wesen des Menschen und damit einer additiv geisteswissenschaftlichen Perspektive in der Medizin. 

Nikolai Menzel steht für eine vernunftbasierte Naturheilkunde und ist Kritiker diverser Auswüchse der sogenannten Alternativmedizin. Seine therapeutische Grundhaltung ist narrativ ausgerichtet, personen- und ressourcenzentriert.